Schlagwort-Archive: bubikon

Pappardelle al ragù di Bubikon

Die Emilia-Romagna ist ganz nah. Im malerischen Bubikon im Zürcher Oberland war ich dieses Wochenende zu einem herrlichen Abend bei Freunden eingeladen. Der Höhepunkt war die Pastakreation des Gastgebers. In Anlehnung an den ragù alla bolognese wurde zu wunderbaren Pappardelle eine herrliche Fleischsauce gereicht. Es war so gut, dass ich das Rezept auf meinem Blog verewigen muss und ihm den Namen Pappardelle al ragù di Bubikon gebe. Wer will da noch nach Bologna?

Zutaten (für 2 Personen)
Viel Wurzelgemüse (z.B. Zwiebel, Karotten, Sellerie)
250g gutes Fleisch von Kalb, Rind oder Huhn (oder gleich alles zusammen)
250 g Pappardelle (am besten casalinga)
4 dl Weisswein
1 Lorbeerblatt
wenig Olivenöl
frisch geriebener Parmesan
Salz & Pfeffer

 

Zubereitung
Das Gemüse in kleine Würfel schneiden. Das Fleisch in einer Bratpfanne in heissem Olivenöl anbraten. Sobald es Farbe angenommen hat, mit der Hälfte des Weissweins ablöschen. Kurz aufkochen lassen und in einen hohen Topf geben. Wiederum etwas Olivenöl in die Bratpfanne geben und dieses erhitzen. Das Gemüse darin anschwitzen. Mit der anderen Hälfte des Weissweins ablöschen. Ebenso kurz aufkochen lassen und dann das Gemüse zum Fleisch geben. Das Lorbeerblatt hinzugeben und mindestens 5 Stunden köcheln lassen. Von Zeit zu Zeit Wasser nachgiessen. Das Lorbeerblatt entfernen und mit einem Kartoffelstampfer die Fleischsauce stampfen, bis das Fleisch in seine Fasern zerfällt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In der Zwischenzeit die Pappardelle al dente kochen. Das Wasser abseihen und die Pappardelle zurück in den Topf geben und mit ¾ des ragùs vermischen. Die Pasta in grosse, tiefe Suppenteller geben und mit dem restlichen ragù bedecken. Mit viel frischem Parmesan servieren.

Advertisements