Schlagwort-Archive: Chicorée

Crevetten-Chicorée Risotto

Genau das richtige für Tage an denen mal viel Kraft und Wärme braucht. Dieser feine Risotto, zubereitet aus einfachen Zutaten hat es in sich und verleiht viel Energie. Der kalte Winter kann kommen.

Zutaten (für 2 Personen)
1 Tasse Risottoreis (z.B. Arborio)
3 kleine Chicorées
150 Gramm Crevetten
1 Knoblauchzehe
Wenig Butter
Wenig Parmesan
Wenig Weisswein
Ein Bouillonwürfel

023

Zubereitung
Den Chicorée der Länge nach halbieren und den gesamten Strunk herausschneiden. Achtung: Dies ist wohl der wichtigste Schritt des Rezepts, da beim Chicorée nur dieser Kern bitter ist. Den Chicorée der Länge nach in feine Streifen schneiden und danach unter fliessendem Wasser abspülen. Den Bouillonwürfel in einen kleinen Topf mit Wasser geben und zum Kochen bringen. Den Butter in einen zweiten Topf geben und zum Schmelzen bringen. Die Knoblauchzehe hineinpressen und ein wenig mit dünsten. Den Chicorée hinzugeben und ebenfalls andünsten. Nun den Risottoreis hineingeben und kräftig umrühren. Sobald dieser glasig ist, mit dem Weisswein ablöschen. Weiterrühren. Von Zeit zu Zeit einen Schuss der heissen Bouillon hinzugeben. Immer kräftig weiterrühren. Kurz vor dem Erreichen des Garpunktes die Crevetten zu ¾ hinzugeben. Ebenso die Salzlake der Crevetten. Nochmals kräftig rühren. Den Parmesan reiben und unterrühren. Sobald der Risotto fertig ist (nach ca. 20 Minuten), diesen zylinderartig auf einem Teller anrichten. Die restlichen Crevetten darüber geben. Mit feingeschnittenem Chicorée garnieren.

Advertisements

Chicorée-Kuchen mit Krevetten

Das Rezept von Marianne Kaltenbach vom 25.10.2012 (Chicorée-Creme mit Krevetten) hat es mir derart angetan, dass ich heute eine kleine kreative Abwandlung ausprobierte. Ein Chicorée-Kuchen mit Krevetten.

Zutaten
500g Chicorée
1-2 Zwiebeln (je nach Grösse)
ein wenig Butter
1 dl Gemüse-Bouillon
1/2 dl Rahm
1 Kuchenteig (rund)
50 g Parmesan
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Dill

Zubereitung

1. Schritt: Den Chicorée der Länge nach halbieren und den gesamten Strunk heraussschneiden. Achtung: Dies ist wohl der wichtigste Schritt des Rezepts, da beim Chicorée nur dieser Kern bitter ist. Somit sollte genau geachtet werden, dass der gesamte Kern entfernt wird.

Chicorée-Kuchen mit Krevetten weiterlesen

Chicorée-Creme mit Krevetten

Heute habe ich mal wieder den Kochbuchklassiker schlechthin aufgeschlagen: Aus Frankreichs Küchen von Marianne Kaltenbach! Auf Seite 137 wurde ich fündig: Crème d’endives à la flamande aux crevettes oder eben Chicorée-Creme mit Krevetten!

Spannend: Ich habe schon von einigen Methoden gelesen bzw. gehört, wie man die Bitterstofe aus dem Chicorée bringen soll. Die Methode Kaltenbach, ist aber die einzige, welche funktioniert. Und wie! Die Suppe ist eine Wucht; der Chicorée geschmack sowohl intensiv als auch sehr fein!

Mein Fazit: Schnell zubereitet (ca. 10 Minuten Arbeitsaufwand) ist die Suppe genau das Richtige für einen kalten Herbstabend!